Madrids Ex-Manager ist sicher Valdano: Lewandowski landet niemals bei Real

Jorge Valdano (rechts) sieht für Robert Lewandowski keine guten Chancen bei Real Madrid. Foto: Petter Arvidson/Bildbyran via ZUMA Press/dpa, imago/ZUMA Press

Robert Lewandowski und sein Traum vom Wechsel zu Real: Madrids Ex-Manager Jorge Valdano sieht für den Torjäger des FC Bayern keine Chance bei den Königlichen - und favorisiert einen anderen Offensivstar als Mitspieler von Cristiano Ronaldo.

München - Bei der WM in Russland hatte Robert Lewandowski auf großer Fußball-Bühne seine Klasse unter Beweis stellen und für die europäischen Spitzenklubs vorspielen wollen. In erster Linie für Real Madrid. Doch der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft und Angreifer des FC Bayern hat sich offensichtlich verzockt.

Polen ist bereits vor dem dritten Gruppenspiel gegen Japan (Donnerstag, 16 Uhr) sang- und klanglos ausgeschieden, Lewandowski vermochte dem Turnier bis dato keinen Stempel aufzudrücken. Vorsichtig ausgedrückt.

Und dann verstieg sich der 29-Jährige auch noch zu fragwürdigen Aussagen in Richtung seiner Kollegen im polnischen Nationalteam. "Ich hatte keine Torchance", meinte er nach dem WM-Aus und dem 0:3 gegen Kolumbien, und fügte hinzu: "Ich wäre wütend auf mich, wenn ich Chancen gehabt und vergeben hätte. Ich bin ein Stürmer, der von Vorlagen lebt." Sein eindeutiger Vorwurf: Die Mannschaft habe "nicht die fußballerische Qualität".

Polen bei der WM: Lewy nimmt Kritik an Teamkollegen zurück

Gegenüber der "Sport Bild" ruderte Lewy jetzt zurück - und erklärte: "Ich bin stolz, Kapitän dieser Mannschaft zu sein und was wir mit ihr die vergangenen vier Jahre erreicht haben." Er habe sich nicht "nicht negativ" über seine Mitspieler äußern wollen, das sei "falsch verstanden" worden. Er stehe immer hinter seinen Mitspielern und dem Trainer.

Wie auch immer: In jedem Fall hat der abwanderungswillige Bayern-Stürmer das Schaufenster Weltmeisterschaft nicht für seine Zwecke nutzen können - im Gegenteil. Der Eindruck, dass er sich selbst überschätzt und in den wirklich wichtigen Spielen gerne untertaucht, hat sich verstärkt.

Ex-Real-Manager Valdano: Kane statt Lewandowski 

Und nun das: Jorge Valdano, erfolgreicher Ex-Manager von Real Madrid, sieht für Lewandowski keine Zukunft bei dessen Wunsch-Arbeitgeber. Auf die Frage der Sport Bild, ob er glaube, dass sein Ex-Klub Lewandowski verpfichte, antwortete der 62-Jährige: "Er ist ohne Zweifel ein toller Mittelstürmer im Weltfußball. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er jemals bei Real landet. Warum nicht? Cristiano Ronaldo spielt auf einer neuen Position, mehr im Sturmzentrum, um weniger laufen zu müssen. Real braucht Spieler, die Torchancen für ihn kreieren. Lewandowski ist ein Mittelstürmer, das würde nicht mit Ronaldo zusammenpassen."

Damit nicht genug: Valdano würde Harry Kane von Tottenham Hotspur als Nebenmann von Cristiano Ronaldo und "unglaublichen Vollstrecker" verpfichten: "Er ist fünf Jahre jünger als Lewandowski – und trotzdem könnte er mit dem brutalen Druck, der bei Real herrscht, gut umgehen."

Hier gibt's mehr News vom FC Bayern

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null