Machete, Skalpelle und Schreckschusspistole Bewaffneter Mann in Militäruniform verschreckt Anwohner

Die Polizei konnte den unter Drogen stehenden Mann festnehmen. Foto: imago

Weil ein bewaffneter Mann um ihr Haus herumschlich, hat eine Frau in Unterfranken die Polizei gerufen. Der Mann war zudem mit einer Militäruniform bekleidet und stammelte wirres Zeug.

Ein bewaffneter und unter Drogen stehender Mann in Militäruniform hat in Unterfranken einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Der 33-Jährige war am frühen Morgen mit Bekannten in Grafenrheinfeld (Landkreis Schweinfurt) unterwegs und war dabei auch um das Haus einer Frau geschlichen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nachdem der Mann nur zusammenhangslos herumgestammelt und auf sie einen wirren Eindruck gemacht hatte, rief die Frau vorsichtshalber die Polizei.

Die Beamten fanden bei dem "dem Eindruck nach deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln" stehenden Mann schließlich nicht nur eine Machete, eine Schreckschusspistole und ein Taschenmesser, sondern auch zwei Skalpelle.

Auf der Polizeistation riss der 33-Jährige zudem ein Fenster aus dem Rahmen und verletzte sich dabei am Fuß. Der Mann ist nun in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null