Ludwigsvorstadt Paul-Heyse-Unterführung: Lkw bleibt stecken

Dieser Lkw ist in der Paul-Heyse-Unterführung steckengeblieben Foto: Polizei

Da hat der Fahrer die Höhe seines Scania unterschätzt. Der 56-Jährige wollte in die Paul-Heyse-Unterführung einbiegen und blieb stecken. Teile der Plane wurden sogar abgerissen

 

München - Kratzsspuren an der Unterführung, Teile der Lkw-Plane wurden heruntergerissen: Ein Lastwagen ist in der Paul-Heyse-Unterführung steckengeblieben. Am Dienstag, 07.05.2013, gegen 11.40 Uhr, fuhr ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Karlsruhe mit seinem Scania Lkw auf der Bayerstraße in der Ludwigsvorstadt. An der Kreuzung zur Paul-Heyse-Unterführung wollte er in diese einbiegen.

Als er in die Unterführung fuhr, blieb er aufgrund der Höhe seines Sattelanhängers in der Unterführung stecken. Dabei wurden Teile der Plane abgerissen. An der Unterführung entstanden lediglich Kratzspuren. Der Lkw wurde etwas abgesenkt und rückwärts wieder herausgelotst.

Dafür musste die Paul-Heyse-Unterführung kurzfristig in nördlicher Fahrtrichtung komplett gesperrt werden. Dabei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der 56-Jährige gab an, er hätte die Schilder der dortigen Höhenbeschränkung aufgrund der Verkehrsdichte übersehen. Er wurde wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit mündlich verwarnt.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading