Lokalsport Mit Auge kehrt der Glaube zurück

Tritt heute nicht zu Hause, sondern auswärts an: Haching-Coach Klaus Augenthaler. Foto: dpa

Unterhachings neuer Trainer gewinnt sein erstes Heimspiel und wird gefeiert.

 

UNTERHACHING Sprechchöre in Unterhaching, das hat man lange nicht mehr gehört. „Auge! Auge!“, schallte es durch den Sportpark. Nach dem 2:0 im bayerischen Derby gegen Jahn Regensburg (Tore Rathgeber/29. und Schweinsteiger/72.) wurde Klaus Augenthaler gefeiert.

Es war der erste Heimsieg seit dem 28. November 2009. Und der erste Dreier im Sportpark für den neuen Coach. Die SpVgg hat nun als Tabellenfünfzehnter sechs Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Hachings Schatzmeister Anton Schrobenhauser, der Augenthaler geholt hatte, genoss den Erfolg und lief nach dem Sieg in die Kabine zur Mannschaft. „Auge ist ein hervorragender Trainer“, sagt er, „deshalb haben wir ihn geholt." Präsident Engelbert Kupka meint: „Mit Auge ist der Glaube zurückgekehrt. Wir werden die Kurve kriegen.“

Nur Augenthaler selbst blieb cool. „Die Mannschaft hat das heute sehr gut umgesetzt, obwohl sie weiß, dass sie mit dem Rücken zur Wand steht. Die Situation war nicht einfach nach dem 1:2 in der Woche“, so Augenthaler, „man konnte vom Gemütszustand nicht davon ausgehen, dass wir heute ein Feuerwerk abbrennen."

Reinhard Franke

 

0 Kommentare