Lokales Zuhälterin schickt Drogen-Mädchen auf den Strich

(Symbolfoto) Foto: dpa

Die 23-Jährige zwang dem Opfer (19) gefährliches Crystal-Speed auf und kassierte den Liebeslohn ab

 

KULMBACH Einem fast unglaublichen Verbrechen kam jetzt die Bayreuther Kripo auf die Spur: Eine Frau (23) machte eine 19-Jährige zunächst mit Drogen abhängig – und schickte sie dann auf den Strich! Die Zuhälterin sitzt nun im Knast.

Vergangene Woche fiel einer Streife eine desolat wirkende junge Frau in Kulmbach auf. Was die den Beamten bei der Kontrolle erzählte, wirkte zunächst unglaublich. Doch es war leider keine Räuberpistole: Seit mehreren Monaten wurde sie von einer 23-Jährigen unter Drogen gesetzt und auf den Strich geschickt! Die Verdächtige hatte November 2009 und im Juli 2010 mehrmals Marihuana und Crystal Speed aus Tschechien nach Kulmbach geschmuggelt und dort verkauft.

Kein Wohnsitz, keine Arbeit, keine Familie

Bei diesen Fahrten nahm sie die 19-Jährige aus dem Raum Hof als Kurier mit. Die musste das Rauschgift am oder im Körper verstecken.

Die Jüngere hatte zu dieser Zeit eine ausgesprochene Pechsträhne. Sie hatte weder Wohnsitz, noch Arbeit oder familiäre Bindungen. In dieser Situation fand sie Unterschlupf bei der 23-Jährigen. Die nutzte ihre Macht schamlos aus: Sie nahm ihr den Ausweis ab und zwang sie, regelmäßig die gefährliche Designer-Droge Crystal-Speed zu schlucken.

Unfassbar: Die Verdächtige pries die junge Frau auf einer eigenen Internetseite an, wickelte Termine, Orte und Preis mit den Freiern ab. Die Zwangsprostituierte musste jeden Cent bei der Zuhälterin abliefern – es war der „Verdienst“ aus rund 80 Zusammenkünften mit Männern.

Die Kripo Bayreuth ermittelte, bald stand fest, dass die junge Frau nicht gelogen hat. Sie nahmen die Zuhälterin fest, sie kam in U-Haft. Ihr drohen bis zu fünf Jahre Haft. sw

 

0 Kommentare