Lokales Toller Start der Consumenta – Händler hoffen auf Kauflaune

Hier geht’s um die Wurst: In der Halle 2 informieren sich die Besucher über Spezialitäten, Produkte und Dienstleistungen aus der Region. Foto: Berny Meyer

Am ersten Tag kamen 21.000 Besucher zur großen Verbraucherausstellung auf dem Nürnberger Messegelände.

 

NÜRNBERG Die Hallen waren gut gefüllt, die Besucher trugen proppenvolle Einkaufstaschen mit nach Hause, und die Aussteller hoffen auf gute Geschäfte. Sie bauen darauf, dass der Konjunktur-Aufschwung auch bei der Nürnbergern angekommen ist. Gestern begann die Verbrauchermesse Consumenta. „Es war mit 21000 Besuchern ein guter Start, besser als im letzten Jahr“, freute sich Messe-Sprecher Wolfgang Heinrich.

Bei der Eröffnung kritisierte Bayerns Verbraucherschutzministerin Beate Merk (CSU), dass es für Produkte mittlerweile eine schier unüberschaubare Zahl an Labels gebe. Nicht immer beruhten diese Siegel auf einer seriösen, wissenschaftlich fundierten Bewertung, betonte Merk. „Produkt-Labels sind eigentlich eine gute Sache. Sie geben dem Verbraucher kurze und knappe Information, gut verständlich und leicht zugänglich. Es gibt aber leider auch erfundene Siegel ohne jede Basis. Manche davon sollen sogar bewusst in die Irre führen.“ Produktkennzeichnungen müssten glaubwürdig sein. Merk schlug deshalb die Einführung eines unabhängigen Siegel-TÜV vor, der Kennzeichnungen auf ihre Zuverlässigkeit und Seriosität hin überprüfen solle.

Am Samstag starten zwei attraktive Sonderschauen

Auf der Consumenta, die am 1. November endet, präsentieren rund 1000 Aussteller aus 19 Ländern ihre Konsum- und Serviceangebote. Zwölf Themenwelten verwandeln das Messegelände in eine riesige Shoppingmeile. Schwerpunkte sind heuer das Handwerk und gutes Essen: Am 30. Oktober starten unter dem Dach der Consumenta dazu zwei Sonderschauen.

Ab Dienstag wird das Programm noch attraktiver. Dann startet in der Frankenhalle die Schau Faszination Pferd. Die Sonderschauen für Heimwerker und Freunde guter Lebensart beginnen am Samstag. mir

 

0 Kommentare