Lokales Streik bei VAG geht weiter

An manchen Orten, wie hier am Hauptbahnhof, staut es sich durch Ausfälle im Fahrplan schon mal. Foto: News5

Auch heute kommt es wieder zu Störungen. Busse und Bahnen rollen trotzdem

 

NÜRNBERG „Wir streiken so lange weiter, bis sich der Arbeitgeber bei uns meldet“, kündigte Thomas Gelling, Geschäftsführer der GDL-Tarifabteilung, am Sonntag, 26. September, angriffslustig auf AZ-Nachfrage an.

Um Lücken zu füllen, werden Taxis und Busse eingesetzt

Die VAG in Nürnberg begegnet dieser Kampfansage derweil weitgehend mit Gelassenheit. „Bislang ist alles gut gelaufen“, so VAG-Sprecherin Elisabeth Seitzinger. Am Wochenende rollte der Nahverkehr im Großen und Ganzen störungsfrei – auch am Verkaufsoffenen Sonntag. U-Bahnen und Busse fuhren alle planmäßig. Nur bei den Straßenbahnen fehlten Züge. Um Lücken zu füllen, wurden Taxis und zusätzliche Busse eingesetzt.

Der Berufsverkehr soll störungsfrei laufen

Elisabeth Seitzinger rechnet damit, dass es auch während des Berufsverkehrs unter der Woche nicht zu größeren Engpässen kommen wird: „Wir sind gut vorbereitet. Den ersten Streiktag am Freitag haben wir ja auch gut gemeistert.“ Die Fahrgäste sollten zur Sicherheit trotzdem weiterhin mehr Fahrzeit als normal einplanen. mp

 

0 Kommentare