Lokales Solar Millennium prüft Bilanzen

ERLANGEN - Der Solarkraftwerks-Spezialist will nach dem Vorwurf von Unregelmäßigkeiten seinen Jahresabschluss 2009/10 prüfen lassen.

 

Der Aufsichtsrat wird der Hauptversammlung am 6. Mai vorschlagen, eine international tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft damit zu beauftragen. Bereits vorab sollen die Wirtschaftsprüfer die vergangenen fünf Geschäftsjahre testieren, teilte Solar Millennium am Montag in Erlangen weiter mit.

Solar Millennium war erst vor wenigen Tagen durch den überraschenden Rücktritt des Vorstandschefs Utz Claassen in die Diskussion geraten. Möglicherweise geht es um Unregelmäßigkeiten in der Bilanz.

 

0 Kommentare