Lokales S-Bahn-Ausbau: Sperrung zwischen Nürnberger und Fürth

Das Nürnberger S-Bahn-Netz wird ausgebaut. Deshalb kommt es zu Behinderungen. Foto: bayernpress

NÜRNBERG - Endspurt: Pendler müssen sich noch einmal auf Zugausfälle, Verspätungen und Streckensperrungen einstellen.

 

Der Ausbau des Nürnberger S-Bahn-Netzes ist bald abgeschlossen. Zuvor müssen sich Pendler aber noch einmal auf Zugausfälle, Verspätungen und Streckensperrungen einstellen. Auch Fußball-Fans sind am kommenden Wochenende betroffen, der S-Bahn- Verkehr zum Stadion ist eingeschränkt.

In Fürth wird dann ein neues elektronisches Stellwerk installiert. Daher können von Freitagnacht bis Montagmorgen keine Züge zwischen Nürnberg, Fürth und Vach fahren.Fahrgäste müssen den Angaben zufolge auf Busse ausweichen oder vonFürth nach Nürnberg mit der U-Bahn fahren. Fernverkehrszüge werden umgeleitet, Reisende müssen deshalb längere Fahrzeiten einkalkulieren. Züge, die aus Bamberg oder Forchheim kommen, enden zum Teil schon in Erlangen.

Auch beim Club-Heimspiel am Samstag kommt es zu Ausfällen

Da auch auf der Strecke der S2 gebaut wird, müssen am Samstag (20. November) auch Stadion-Besucher, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Bundesliga-Spiel zwischen dem „Club“ und dem 1. FC Kaiserslautern wollen, mit Einschränkungen rechnen. Aus Richtung Altdorf und Feucht fahren keine S-Bahn-Züge zur Haltestelle Frankenstadion. Nach Angaben der Bahn sollen Ersatzbusse bereitstehen.

Zum Jahresende soll das Nürnberger S-Bahn-Netz deutlich wachsen - von derzeit 67 auf dann 224 Kilometer. Auch Ansbach, Hartmannshof, Neumarkt in der Oberpfalz sowie Forchheim und Bamberg werden dann von Nürnberg aus per S-Bahn zu erreichen sein. dpa

 

0 Kommentare