Lokales Melanie ist Frankens neue Wein-Königin

Melanie Unsleber aus Ramsthal jubelt bei der Bekanntgabe des Stichwahl-Ergebnisses. Hinter ihr (v. l.) ihre Vorgängerin Anna Saum und die unterlegene Karoline Wallrapp. Foto: dpa

Die 24-jährige Studentin aus Ramsthal wurde gestern in Bad Kissingen zur Wein-Regentin 2010 gekürt.

 

NÜRNBERG/BAD KISSINGEN Die „Neue“ ist blond, bildhübsch und besitzt Fußball-Sachverstand: Melanie Unsleber (24) aus Ramsthal im Kreis Bad Kissingen ist die Fränkische Weinkönigin 2010. Gestern erhielt sie die begehrte goldene Krone aus den Händen ihrer Vorgängerin Anna Saum. Bei der Wahl im Regentenbau von Bad Kissingen stetzte sie sich vor einer 120-köpfigen Jury erst nach Stichentscheid gegen fünf Mitbewerberinnen durch.

Die neue Frankenwein-Regentin in ihrem bodenlangen, brombeerfarbenen Abendkleid begeisterte Jury und Gäste mit ihrem Witz und ihren schlagfertigen Antworten. Jetzt stehen Melanie Unsleber, die derzeit Betriebswirtschaftslehre studiert, zwölf stressige Monate bevor – bis zu 350 Termine wird sie wahrnehmen müssen. Der Lieblingstropfen der neuen Regentin: ein 2009er Müller-Thurgau Spätlese von den heimischen Weinlagen in Ramsthal.

Melanie wuchs zwar nicht als Winzertochter auf – der Vater ist Landwirt, die Mutter Versicherungskauffrau. Dennoch kann sie als bisherige Weinprinzessin ihrer Heimatgemeinde von den Geheimnissen des Weinbaus erzählen. In der Freizeit ist Melanie oft auf dem Fußballplatz, um ihre Mannschaft anzufeuern. Reisen ist die große Leidenschaft der Unterfränkin, die auch so manchen Berg erklimmt – per Rad oder zu Fuß.

 

0 Kommentare