Lokales Hier zieht Gift-Rauch über die Nordstadt

Nach 30 Minuten hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, immer wieder flammten Glutnester auf. Eine Brandwache bleibt bis heute früh vor Ort. Foto: News5

Eine Lagerhalle brannte ab, der Schaden beträgt mindestens 100.000 Euro, die Ursache des Feuers ist noch völlig unklar

 

NÜRNBERG Dicker schwarzer Qualm zog am Sonntagvormittag über den Nürnberger Stadtteil Klingenhof (Nordstadt). Über Radio wurden die Anwohner vor dem Gift-Rauch gewarnt. In einem Gebäude, das als Autowerkstatt und Lagerraum genutzt wurde, war ein Feuer ausgebrochen. Innerhalb von kurzer Zeit brannte der 300 Quadratmeter große Bau an der Ecke Martin-/Bessemerstraße lichterloh. Flammen schlugen aus dem Dachstuhl.

Obwohl die Feuerwehr mit rund 60 Mann schnell vor Ort war, brannte die Halle aus. Die Helfer konnten glücklicherweise ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern. Schaden: mindestens 100.000 Euro.

Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Brandfahnder können noch nicht in die einsturzgefährdete Halle. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel.0911/21123333 zu melden.

 

0 Kommentare