Lokales Feuerwehr befreit Jungen (5) aus Holzeisenbahn

In dieser Spielzeug-Lok klemmte sich der Junge ein. Die Kinder auf dem Bild haben mit dem Vorfall nichts zu tun. Foto: bayernpress

NÜRNBERG - Zwischenfall in der Spielabteilung des Nürnberger Verkehrsmuseums.

 

Ein in einer Holzeisenbahn „gefangener“ Bub ist von der Nürnberger Feuerwehr befreit worden. Der Fünfjährige hatte sich am Sonntagnachmittag in der Spielabteilung des Verkehrsmuseums vergnügt, als er mit dem Fuß zwischen zwei Holzlatten geriet.

„Dann ist der Fuß leicht angeschwollen und der Bub konnte sich nicht mehr selbst befreien“, schilderte ein Sprecher die Situation. Weil niemand helfen konnte, alarmierten Museumsmitarbeiter die Feuerwehr. Die Retter zersägten die Latten, so dass der eingeklemmte Fünfjährige wieder aus der Spielzeugbahn steigen konnte.

 

0 Kommentare