Lokales Ehrlicher Finder: Er gab 10.000 Euro ab!

Yasin Ibrahim fand 10.000 Euro im Rasthof. Foto: bayernpress

Spülhelfer Yasin Ibrahim fand beim Abräumern der Tische an der Rastanlage Nürnberg-Feucht eine Geldtasche.

 

NÜRNBERG Yasin Ibrahim arbeitet als Spülhilfe im Rasthof Nürnberg-Feucht. An Heiligabend war nicht viel los. Der 40-Jährige räumte einen Tisch auf – da entdeckte er an einem Stuhl eine Handtasche. Als der Vater zweier kleiner Kinder sie öffnete, traute er seinen Augen nicht: In der Tasche waren neben zahlreichen Bankpapieren über 10.000 Euro!

So viel Geld verdient Yasin Ibrahim in neun Monaten. Doch er zögerte keine Sekunde: „Es ist nicht mein Geld, das hätte ich niemals behalten können“, sagte er zur AZ. Weil kein Chef da war, alarmierte der ehrliche Finder kurzerhand die Polizei. Die Beamten nahmen die Tasche entgegen.

Er freute sich über 300 Euro Finderlohn

Schon kurz darauf meldete sich der Eigentümer, ein Mann aus dem Kreis Hildburghausen in Thüringen. Er hatte die Tasche schlicht bei der Rast an der Autobahn A 9 vergessen.

Nur wenige Stunden später konnte der Thüringer im Beisein des ehrlichen Finders bei der Polizei sein Geld wieder in Empfang nehmen. Dem Spülhelfer übergab der überglückliche Verlierer 300 Euro Finderlohn. Der freute sich: „Dafür lade ich mal die Großfamilie zum Essen ein.“ au

 

0 Kommentare