Lokales Auto flog 50 Meter weit über die Landesgrenze

Schlimmer Unfall an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze. Foto: abendzeitung

Ein betrunkener Mann (24) aus Thüringen rammte einen Grenzstein und wurde schwer verletzt

 

WÜRZBURG 50 Meter weit flog der Wagen eines betrunkenen 24-Jährigen nach einem Fahrfehler durch die Luft – er überlebte schwer verletzt. Der Autofahrer aus Thüringen geriet in der Nähe von Fladungen (Landkreis Rhön-Grabfeld) mit seinem Wagen in einer Rechtskurve an der bayerisch-thüringischen Landesgrenze auf das linke Bankett, wie die Polizei Würzburg gestern mitteilte. Der Pkw prallte gegen einen Grenzstein, wurde durch die Luft geschleudert und schlug erst nach 50 Metern vor dem entgegenkommenden Wagen zweier Krankenschwestern mit dem Dach auf der Fahrbahn auf. Motor und Getriebe wurden dabei herausgerissen.

Der eingeklemmte Mann wurde von den Frauen aus dem kaputten Auto (Schaden: 17000 Euro) befreit, versorgt und dann vom alarmierten Notarzt ins Krankenhaus gebracht. cis

 

0 Kommentare