Löwen wollen sich verstärken Möhlmann: "Mündliche Zusage" für Wintertransfers

Nach der Beurlaubung von Torsten Fröhling am 6. Oktober wurde Benno Möhlmann neuer 1860-Cheftrainer. Foto: dpa

Er hatte ja schon Neuzugänge gefordert, jetzt haben ihm die 1860-Verantwortlichen offensichtlich das Okay gegeben: Löwen-Coach Benno Möhlmann darf auf Shopping-Tour gehen.

München - Er kann also schon mal fleißig den Markt sondieren: 1860-Trainer Benno Möhlmann geht fest davon aus, sein Team für die Zweitliga-Rückrunde personell auf mehreren Positionen verstärken zu können.

"Vom Verein haben wir die mündliche Zusage, dass wir was im Winter machen können", sagte der 61-Jährige dem "kicker-sportmagazin".

Die "Löwen" rangieren nach 14 Spieltagen und nur einem Sieg auf dem vorletzten Tabellenrang und waren zuletzt vor allem im der Offensive harmlos: Die lediglich acht erzielten Treffer sind Liga-Tiefstwert.

"Wir sollten zwei, drei Spieler holen, die Qualität haben, Typen, die wissen, worauf es ankommt, die bereit sind, sich einzubringen", sagte Möhlmann. Jüngst war bekanntgeworden, dass sich die Sechziger um den Stuttgarter Georg Niedermeier bemühen. Dass die Verpflichtung des Verteidigers am Ende zustande komme, bezweifelt Möhlmann aber.

Grundsätzlich unterstrich der Routinier, dass die Abwehr der Schlüssel zum Erfolg im deutschen Unterhaus sei. Mit nur 15 Gegentoren hat der TSV dabei den sechstbesten Wert aller Teams im Klassement. Darauf will Möhlmann aufbauen. "Aber wir werden auch keinen reinen Mauerfußball spielen lassen", erklärte er. Die Münchner empfangen am Samstag (13.00 Uhr) den Tabellenzweiten FC St. Pauli.

 

5 Kommentare