Löwen schlagen die Bayern Kleines Derby: "Sechzig war reifer"

Löwen-Jubel in Unterhaching beim 1:0-Sieg. Foto: sampics

Nach der Niederlage im Hinspiel gelingt dem Nachwuchs der Löwen die Revanche gegen den FC Bayern II. "Eine Niederlage, die ich akzeptieren kann".

 

München - Die Revanche ist dem TSV 1860 II geglückt. Im Derby-Rückspiel gegen den FC Bayern II haben die Löwen am Dienstagabend im Sportpark Unterhaching mit 1:0 gewonnen. Nachdem die Bayern das Hinspiel noch mit 2:0 gewonnen hatten, sorgte Andreas Geipl mit einem schönen Schuss aus 20 Metern dieses Mal für die Entscheidung zugunsten der Löwen.
Die beste Chance zum Ausgleich vergab Pierre Hojberg acht Minuten vor dem Ende. Löwen-Schlussmann Vitus Eicher, der am Montag 22 Jahre alt geworden ist, vereitelte mit einer Glanztat das 1:1 und sicherte den verdienten Sieg der Sechzger vor 2500 Zuschauern.

Das sahen auch die beiden Trainer so. Löwen-Coach Alexander Schmidt lobte vor allem seinen Schlussmann, Schmidts Pendant Mehmet Scholl war nach Niederlage auffallend gelassen: „Das ist die erste Niederlage in dieser Liga, die ich akzeptieren kann. Auch wenn es gegen die Löwen war und ich gerne gegen sie gewonnen hätte. Das war ein Gegner, der mal mitgespielt hat. Letztendlich war Sechzig reifer. Dennoch war es ein Spiel, das Spaß gemacht hat.”

Einzig Teile der Fans beider Mannschaften sorgten für unschöne Szenen auf der Tribüne, in dem sie immer wieder Feuerwerkskörper abbrannten.
 

 

6 Kommentare