Löwen-Keeper Kiraly plant Karriere im Team bis 2016

Gabor Kiraly. Foto: firo

In Ungarn ist Gabaor Kiraly nicht mehr erste Wahl, aber das ist dem Löwen-Torwart egal. Er soll bis 2016 für sein Land weitermachen.

 

München - Der Ungar ist mit der Nationalmannschaft prima in die WM-Qualifikation gestartet. Nach drei Siegen und einer Niederlage sagt er: „Sechs Punkte Vorsprung auf die Türken, das ist super! Platz zwei hinter Holland ist unser Ziel.“

Kiraly ist zwar hinter Adam Bogdan (Bolton Wanderers) nur noch die Nummer zwei, doch nun wurde ihm eine große Ehre zu Teil. „Der Trainer hat mir gesagt, dass ich bis 2014 fest dabei bleiben soll. Er wünscht sich auch, dass ich bis 2016 weitermache.“ Da wäre er dann 40. Kiraly: „Es ist eine tolle Ehre für mich, wenn man mir noch so viele Jahre zutraut.

 

0 Kommentare