Löwen gegen Cottbus Maurer verzichtet auf eine Nacht im Hotel

Löwen-Trainer Reiner Maurer Foto: Lackovic

Vor dem Heimspiel gegen Cottbus versammelt Trainer Maurer seine Mannschaft nur nachmittags im Hotel, der Trainer erklärt: "Sonst geht die Spannung verloren."

 

München - Am Montagabend wollen die Löwen mit einem Sieg in die restlichen Saisonspiele starten. Gegen Energie Cottbus winkt dem TSV 1860 der fünfte Erfolg in den letzten sechs Spielen - die Nacht davor verbringen die Löwen nicht mehr wie sonst im Mannschaftshotel (Sheraton am Heimeranplatz). 

Schon vor dem letzten Heimsieg gegen Braunschweig hatte Maurer die Mannschaft nicht mehr ins Hotel beordert - und auch diesmal wird morgens leicht trainiert und danach nur für einige Stunden das Hotel aufgesucht. 

Maurer erklärt: "Wenn man zu lange im Hotel ist, dann geht die Spannung verloren. Wenn man ehrlich ist, hängt man dort einfach zu viel rum." Gegen Braunschweig klappte das neue Rezept bereits gut. Die Löwen gewannen 3:0. Maurer: "Wir haben mittelmäßig gespielt und deutlich gewonnen. Damit kann man leben."

 

1 Kommentar