Löwen-Fans sorgen für Unterbrechung Mayrhofer über Fans: "Unakzeptabel!"

Gerhard Mayrhofer (l.) und Noor Basha mussten in Ingolstadt schlichten. Foto: Rauchensteiner/AK

Der Löwen-Anhang sorgt in Ingolstadt für eine Spielunterbrechung. Präsident Mayrhofer möchte den Dialog mit den Fans verstärken.

München - Wie schon im Hinspiel sorgten die Löwen-Fans auch nun in Ingolstadt für Probleme. Zwischenzeitlich musste die Partie sogar für etwa zehn Minuten unterbrochen werden, weil im Gästeblock Pyrotechnik abgebrannt wurde und Feuerzeuge auf das Spielfeld flogen. Mehrere Spieler und Präsidium mussten schlichten. Torwart Gabor Kiraly meinte dazu bei "Sky": "Das gehört nicht zum Fußball. Ich verstehe die Enttäuschung der Fans, wir müssen mehr Leistung bringen. Aber sowas gehört sich nicht."

Auch Präsident Gerhard Mayrhofer drückte sein Unverständnis darüber aus: "Das ist unsportlich und unakzeptabel. Hier haben einige Fans einen Eindruck hinterlassen, der natürlich nicht auf alle Löwen-Fans zutrifft. Wir sind mit unseren Fans im Dialog, aber ganz verhindern lässt sich das nicht, das hat man heute gesehen."

Nun wollen die Löwen den Dialog mit den Fans intensivieren. Mayrhofer zu "Sky": "Das ist auch Aufgabe des Präsidiums und das werden wir auch machen. Aber die Fans sehen ja auch, was auf dem Platz passiert. Trotzdem geht sowas natürlich nicht."

 

25 Kommentare