Löwen-Dribbler Kaiser Entwarnung nach Kernspinuntersuchung

Ex-Löwen-Profi Sandro Kaiser Foto: sampics

Die Löwen hatten wegen Sandro Kaisers anhaltender Oberschenkelprobleme eine schwerwiegende Verletzung befürchtet. Doch nun steht der 22-Jährige vor seiner Rückkehr.

 

München - In der bisherigen Saison durfte Sandro Kaiser noch nie von Anfang an spielen, der Mittelfelddribbler musste sich mit fünf Einwechslungen begnügen. Doch auch die liegen mittlerweile schon einige Wochen zurück. 

Zuletzt legten Kaiser, der vergangene Woche 22 Jahre alt wurde, Muskelbeschwerden im Oberschenkel lahm. Um eine schwerere Verletzung auszuschließen, stand am Montagmittag eine Kernspinuntersuchung an - mit positivem Ergebnis. Nach ausgestandener Muskelverhärtung sollte Kaiser in den kommenden Tagen ins Mannschaftstraining zurückkehren dürfen.

Maurer hatte sich in den letzten Monaten mehrfach lobend über die Entwicklung des begabten Dribblers, der vergangene Rückrunde an Armina Bielefeld ausgeliehen wurde, geäußert.

 

0 Kommentare