Löwen-Aufsichtsrat trifft sich TSV 1860: Neuer Vertreter von Hasan Ismaik soll vorgestellt werden!

, aktualisiert am 13.02.2019 - 10:50 Uhr
Polarisiert: Hasan Ismaik, Mehrheitseigner des TSV 1860. Foto: sampics/Augenklick

Wie die AZ erfährt, tritt am Wochenende der Aufsichtsrat des TSV 1860 zusammen, um über drängende Fragen zu sprechen. Auch der Nachfolger von Peter Cassalette im Gremium soll vorgestellt werden.

München - Was ist möglich für Günther Gorenzel und für Michael Scharold? Kampf um den Aufstieg oder Zittern vor dem Abstieg?

Mit Blick auf die kommende Saison (wohl in der Dritten Liga) soll der Sonntag an der Grünwalder Straße 114 wegweisend werden. Dann kommt nach AZ-Informationen zum ersten Mal in diesem Jahr der Aufsichtsrat der KGaA des TSV 1860 zusammen - erstmals unter der gemeinsamen Leitung von Investoren-Bruder Yahya Ismaik und Vereinsvertreter Sebastian Seeböck.

Neuer Sprecher für Hasan Ismaik

Wie zu vernehmen ist, soll im Rahmen dieser Aufsichtsratssitzung der neue dritte Sprecher von Mehrheitseigner Hasan Ismaik vorgestellt werden. Der Posten war seit dem Rücktritt von Ex-Präsident Peter Cassalette Anfang Dezember vakant.

Für Ismaik sitzt neben seinem Bruder Präsidentschaftskandidat Athanasios "Saki" Stimoniaris im Gremium, für den e.V. neben Seeböck Karl-Christian Bay und für den Hauptsponsor "die Bayerische" Thomas Heigl. Bei der Sitzung soll es darum gehen, ob sich die Gesellschafter wieder annähern und mit welchem Etat die Geschäftsführer Gorenzel und Scharold endgültig für die kommende Saison planen können.

Der e.V. hatte zuletzt weitere Fremdmittel durch Ismaik abgelehnt. Wie Gorenzel erklärte, sei bei einem Konsilidierungskurs künftig "das Minimalziel der Klassenerhalt". Können die Löwen-Bosse doch noch mit mehr Geld planen?

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading