Live-Radar und Hashtag Social Media mal anders: Leute kennenlernen mit "Lovoo"

Mit dem Live-Radar lassen sich Kontakte in der näheren Umgebung finden Foto: Lovoo/Youtube/Screenshot

Egal ob man die große Liebe, neue Freunde oder Gleichgesinnte für eine Hobby-Gruppe sucht, mit "Lovoo" wird man fündig. Besonders praktisch ist dabei das Live-Radar.

 

Social-Media-Plattformen gibt es viele. Während Portale wie Facebook bereits bestehende Freundschaften pflegen, helfen Dating-Apps beim Suchen der neuen Liebe. "Lovoo" fasst das Spektrum jedoch breiter und ist als App sowohl in der iOS- als auch in der Android-Version erhältlich. Hier lassen sich nicht nur romantische Abenteuer finden, sondern auch Menschen mit den gleichen Interessen. So können zum Beispiel Kontakte geknüpft werden, um Gleichgesinnte für den Frühsport zu finden - oder zum Beispiel auch eine Begleitung für den nächsten spontanen Kurztrip. Oder wie wäre es mit einem Brettspielabend unter neuen Freunden?

Leute aus der Umgebung

Dabei konzentriert sich die einstmals reine Dating-App auf Menschen in der eigenen Umgebung. Besonders praktisch ist das Live-Radar. Das Programm orientiert sich am Standort des Smartphones und zeigt mögliche Kontakte im direkten Umfeld an. Das erleichtert das allgemeine Kennenlernen ungemein. Spontane Nutzer sitzen so vielleicht schon wenige Minuten später mit einer neuen Bekanntschaft im örtlichen Szene-Café oder treffen sich auf ein Eis im Freibad.

In der App lassen sich unter anderem zudem Nutzerprofile erstellen, Fotos teilen und mehr. Über Hashtags finden sich nicht nur Gleichgesinnte und mögliche Flirts, man sieht auch, was in der eigenen Stadt angesagt ist. Die Bedienung der übersichtlichen App ist dabei recht einfach. Wer generelle Erfahrung im Umgang mit einem Smartphone besitzt, der findet sich auch in der App sehr schnell zurecht.

Fast 32 Millionen User

Die App, die aus Deutschland stammt und auch international auf dem Vormarsch ist, kann mittlerweile nach Angaben der Entwickler beinahe 32 Millionen Nutzer aufweisen. Ende 2014 waren es noch rund 20 Millionen und schon damals stammten dabei alleine gut acht Millionen User aus Deutschland. Täglich wurden bereits zu diesem Zeitpunkt neun Millionen Chat-Nachrichten versendet und 280.000 Bilder hochgeladen. Laut der Statistik des Anbieters sind die meisten Nutzer übrigens zwischen 21 und 22 Uhr unterwegs. Grundsätzlich ist die "Lovoo"-App zwar kostenlos, wer alle komfortablen Funktionen nutzen will, der muss allerdings echtes Geld auf den Tisch legen.

 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading