Linie 28 besonders betroffen Trambahnen fallen wegen Produktionsfehler aus

13 Vario-Trambahnen liegen vorerst still. Foto: MVG

Pech, besonders für Fahrgäste der Linie 28: Die MVG hat an sieben der ingesamt 13 Vario-Trambahnen Risse entdeckt. Bei Wartungsarbeiten fielen die Risse in der Nähe von Schweißnähten auf. Die Folge: Die Züge sind nicht einsatzfähig.

 

München - Die MVG will die Zugausfälle nach Möglichkeit auf die Linie 28, die von Sendlinger Tor über die Barer Straße zum Scheidplatz fährt begrenzen. Dort sollen ersatzweise Busse fahren.

MVG-Tramleiter Michael Vogel ist verärgert: „Es handelt sich zwar um einen Fertigungsfehler beim Hersteller, aber die Folgen treffen jetzt natürlich unsere Kunden.“
Die Vario-Züge fallen also vorerst aus. Zwischen Weihnachten und Heilig-Drei-Könige zwar weniger Ausfälle. Aber in dieser Zeit sind ohnehin weniger Fahrten eingeplant.

 

15 Kommentare