Lindwurmstraße gesperrt München: Rentner grillt in Wohnung - Gebäude-Evakuierung

Angebranntes Essen auf einem Elektrogrill hat in der Isarvorstadt eine Gebäude-Evakuierung samt Straßensperrung verursacht. (Symbolfoto) Foto: Sven Simon/Imago

Ein angebranntes Essen sorgt am Samstagnachmittag in der Isarvorstadt für eine Gebäude-Evakuierung und eine Totalsperrung der Lindwurmstraße.

 

Isarvorstadt - Ein angebranntes Abendessen hat am Samstagnachmittag in der Augsburgerstraße für ein kleines Chaos gesorgt.

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, wollte sich ein 73-jähriger Münchner gegen 16:50 Uhr in seiner Wohnung auf einem Elektrogrill sein Essen machen. Bei der Zubereitung entstand jedoch solch ein Schmorgeruch, dass unbeteiligte Zeugen diesen wahrnahmen und unverzüglich die Feuerwehr und Polizei alarmierten.

Schmorgeruch verursacht Gebäude-Evakuierung

Messungen der Feuerwehr ergaben vor Ort einen deutlich überhöhten CO-Wert, weshalb das gesamte Anwesen vorsorglich evakuiert wurde. Aufgrund dieser Maßnahme musste die Lindwurmstraße sowie die Reisingerstraße für den gesamten Fahrverkehr gesperrt werden, größere Verkehrsstörungen blieben jedoch aus.

Nach dem die Herkunft des Schmorgeruchs geklärt werden konnte und sich auch der CO-Wert wieder normalisiert hatte, wurden die Straßensperren wieder aufgehoben und die Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading