Liebes-Szenen am Hauptbahnhof Nix für Valentinstags-Muffel!

Das ist Julia. Sie verteilt am Valentinstag gelbe Rosen am Hauptbahnhof. Hinter der Aktion... Foto: ah

Hier verschenkt die blonde Julia zum Valentinstag gelbe, weiße und rosa Rosen. Wie die Münchner auf Rosen zum Valentinstag reagieren.

 

Ludwigsvorstadt - Julia steht am U-Bahnaufgang neben der Rolltreppe. In der Hand hält sie einen Kübel mit gelben Rosen. Die Blondine hat ganze Arbeit geleistet: Im Auftrag der Geschäftsleute am Hauptbahnhof hat sie schon dutzende Blumen an Passanten verteilt. 10.000 sind es insgesamt, noch bis 15 Uhr dauert die Valentinsaktion.

In der Bahnhofshalle tauchen die hellen Gratis-Rosen immer wieder auf. Junge Pärchen, ein alter Herr mit Stock, eine Gruppe junger Koreaner - sie scheinen sich zu freuen über das Geschenk am Tag des Verliebtseins. Auch, wenn's keine roten Rosen sind, sie haben am Valentinstag Hochkonjunktur und sind bekanntlich ein wenig teurer... 

Touristen Kota und Tatsushi (beide 21) finden es "funny", dass Julia ihnen zwei gelbe Rose entgegenstreckt. Die beiden kommen aus Tokio, sind zu Besuch in München. Sie wissen, was der Valentinstag bedeutet, sagen sie und ziehen schnell weiter mit ihren Koffern Richtung Zug.

Wie die meisten Münchner reagieren? Julia lacht. "Die meisten Leute finden's super, ich schätze mal 90 Prozent. Es gibt aber auch ein paar echte Valentinstags-Muffel."

Bei jungen Pärchen etwa käme die Aktion ganz gut an, sagt sie, "Männer in Begleitung schenken die Rose gleich ihrer Freundin weiter". Vor allem die älteren Münchner würden sich über die Gratis-Blumen freuen: "Bei ihnen ziehen die Rosen heute am allerbesten."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading