Feuerwehreinsatz auf der Wiesn Schweizer Touristin will Ehering loswerden

Mit vereinten Kräften und Spezialwerkzeug konnten die Einsatzkräfte der Frau helfen. Foto: Feuerwehr München/dpa

Die Schmerzen waren einfach zu groß: Die 51-Jährige Schweizerin wollte auf dem Oktoberfest so schnell wie möglich von ihren Ehering befreit werden. Feuerwehr und Sanitäter gaben alles, um der Frau zu helfen.

München - Ein Mückenstich in den Finger der linken Hand verursachte bei einer Wiesn-Touristin aus der Schweiz eine starke Schwellung. Unglücklicherweise suchte sich die Mücke gerade den Ringfinger der 51-Jährigen aus. Ihr Ehering schnürte den anschwellenden Finger ein, die Schmerzen wurden immer stärker, schließlich unerträglich.

In ihrer Not suchte die Frau die Sanitätsstation des BRK auf. Doch dort schlugen alle herkömmlichen Methoden zur Ringbefreiung fehl. Die Helfer des BRK fragten die Wiesnwache der Berufsfeuerwehr um Rat. Diese wiederum forderten von der Hauptfeuerwache ein feinmechanisches Spezialwerkzeug an. Unter Betreuung der Sanitäter durchtrennten die Feuerwehrmänner den Ring der 51-Jährigen schließlich mit einem speziellen Trennschleifer.

Nach rund einer Viertelstunde war die Schweizerin zwar um ihren Ehering erleichtert worden, konnte dafür aber ihren Besuch auf dem Oktoberfest unter nachlassenden Schmerzen fortsetzen.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null