Leute "Popstars"-Verlierer Nik & Elif sind die heimlichen Gewinner

Nik & Elif bei Youtube Foto: Youtube

Die neuen Popstars Some & Any sind fast vergessen, aber den unterlegenen Nik und Elif halten die Fans die Treue: Ihr Song "Frei alleine zu zweit" - ein musikalisches Dankeschön an ihre Anhänger - entwickelt sich zum Hit auf dem Portal YouTube. Geld verdienen dürfen die beiden damit nicht.

 

Alles sah nach Blitzkarriere aus. Beim «Popstars»-Finale im Dezember sangen und tanzten Nik und Elif in Oberhausen noch in einer Arena vor tausenden Zuschauern. Es war das spektakuläre Finale der ProSieben-Castingshow «Popstars».

Dann geschah etwas, das Fans nie erwartet hätten: Die Publikumslieblinge des Wettbewerbs verloren. Der große Blonde, der immer seinen Text vergisst, und die zierliche Brünette mit der röhrenden Stimme hatten nicht genug Anrufe und SMS bekommen.

Jetzt der Neuanfang: Ganz bescheiden unter einer Dachschräge in Niks Zimmer haben sich die Zweitplatzierten auf die Bettkante gesetzt, eine Kamera aufgestellt und sich über das Netz in die Herzen der Fans gesungen. Die Berlinerin Elif Demirezer (17) dichtete das Dankeschönlied «Frei alleine zu zweit», stellte das Video dazu auf die Internet-Plattform YouTube.

Und die Fans klickten die beiden auf dem Bett mit fast 300.000 Klicks in den (Internet-)Pophimmel - aus dem die Sieger der Show, Vanessa und Leo, gerade zu fallen drohen. Denn das Album von Vanessa und Leo schaffte es in der Woche nach Veröffentlichung nur auf Platz 47, die Single stieg auf Platz 16 der Charts von Media Control und sackte dann ab.

Im Vergleich zu anderen bei «Popstars» geschmiedeten Bands wie No Angels, Monrose oder Bro'Sis ist das ein kapitaler Fehlstart. Vielleicht war der Bandname, den der Fernsehsender vorschrieb, eine unglückliche Wahl: Some & Any. In der Arena hatten Buh-Rufe die Bekanntgabe quittiert.

Ein paar Monate dürfen Nik und Elif noch laut Vertrag nichts kommerziell veröffentlichen. So sieht es der Vertrag mit der Produktionsfirma vor, weil sie dann wahrscheinlich Vanessa und Leo den Platz als das Pärchen Nummer eins streitig machen würden. Elif gehen derweil wieder zur Schule. «Wir sind zwar nicht Some & Any geworden, dafür aber Nik und Elif geblieben», schreiben sie im Netz zu dem Clip.

(dpa)

 

0 Kommentare