Leute Michael „Bully“ Herbig plant noch kein zweites Kind

„Ich bin noch in der Postproduktion des Ersten“, sagte Herbig der Illustrierten „Bunte“.

 

München (dpa) – Ein zweites Kind liegt für den Schauspieler und Regisseur Michael „Bully“ Herbig (44) noch in weiter Ferne. Vom Filmgeschäft hat sein zwei Jahre alter Sohn noch keine Ahnung. „Bis jetzt weiß er noch nicht, was sein Vater beruflich macht. Der denkt, ich habe einen ganz anständigen Beruf.“

Im kommenden Jahr will Herbig („Wickie und die starken Männer“) als Regisseur einen Film über einen Schutzengel drehen – allerdings keine Parodie. „Die Wiese ist zumindest für mich im Moment abgegrast.“ Sein neuer Streifen „Buddy“ sei „ein bisschen Märchen, ein bisschen Anarchie und natürlich Comedy“.

 

0 Kommentare