Leute Eine von sechs Neuen für di Lorenzo: Furtwängler wird Talkshow-Moderatorin

Maria Furtwängler Foto: AP

Charlotte Roche ist weg, die Bahn ist frei für gleich sechs Gaststars bei der TV-Talkshow "3 nach 9": Gastgeber Giovanni di Lorenzo wird nun unter anderem von Sandra Maischberger unterstützt. Aber auch eine TV-Köchin und eine "Tatort"-Kommissarin werden erstmals moderieren.

 

Sechs prominente Frauen sollen bis zum Sommer an der Seite von Giovanni di Lorenzo die Talkshow “3 nach 9” moderieren. Wie Radio Bremen nun mitteilte, ist Sandra Maischberger am kommenden Freitag die Erste.

Die Termine bis Mai bestreiten die Opernsängerin Annette Dasch, “Tatort”-Kommissarin Maria Furtwängler und Katrin Bauerfeind. Im Juli folgt die “Tagesschau”-Sprecherin Judith Rakers, im August die Fernseh-Köchin Sarah Wiener. Radio-Bremen-Programmdirektor Dirk Hansen sieht das Konzept der wechselnden Moderation in “3nach9”-Tradition: “Es gab ja auch früher immer wieder schnelle Wechsel auf diesem Moderatorenplatz. Das war zwar eher Schicksal als Konzept, aber jetzt setzen wir ganz bewusst auf eine Phase der Abwechslung.”

Zuschauer-Kritik an Roche

Der Stuhl an der Seite von Giovanni die Lorenzo ist frei, weil “Feuchtgebiete”-Autorin Charlotte Roche ihre Gastgeberinnen-Rolle im Januar hingeschmissen hatte. Roche hatte die Sendung nur vier Monate lang moderiert. Die 31-Jährige und der Sender hätten sich in gegenseitigem Einvernehmen getrennt, hieß es. Allerdings wurde auch bekannt, dass sich viele Zuschauer in Zuschriften über den unkonventionellen Moderationsstil von Roche beschwert hatten.

In der Sendung am 26. Februar sollen di Lorenzo und Maischberger unter anderen auf die 17-jährige Helene Hegemann treffen, die von der deutschen Literaturszene für ihren Roman “Axolotl Roadkill” als neues Autorentalent gefeiert wurde. Inzwischen hat Hegemann eingeräumt, Teile des Buchs aus verschiedenen Stellen im Internet und in Weblogs abgeschrieben zu haben.

apn

Zuschauer-Kritik an Roche

 

0 Kommentare