Leute Der eine raus, der andere rein: Neue Chance für "DSDS"-Manuel

Manuel Hoffmann ist jetzt wieder dabei Foto: RTL

KÖLN - Für seinen Auftritt am Samstag bekam Manuel Hoffmann bei “Deutschland sucht den Superstar” viel Lob - rausgeflogen ist der 19-Jährige trotzdem. Nun ist er wieder dabei, während der gefeuerte Helmut Orosz eine Drogenbeichte ablegte.

 

Der Drogenskandal um den Kandidaten Helmut Orosz bei “Deutschland sucht den Superstar” verschafft einem bereits herausgewählten Sänger eine neue Chance. Wie RTL am Montag mitteilte, rückt der 19-jährige Manuel Hoffmann nach, nachdem der 30-jährige Orosz wegen Drogenkonsums ausgeschlossen wurde. Das Motto der “DSDS”-Show am nächsten Samstag lautet “Balladen & Ballermann”.

Manuel Hoffmann hatte vergangenen Samstag die wenigsten Anrufe von Zuschauern erhalten und musste den Wettbewerb deswegen verlassen, obwohl er das bisher größte Lob seit Beginn der Mottoshows erhalten hatte.

Mittlerweile gab Orosz auch öffentlich zu, dass er rückfällig geworden ist und Kokain geschnupft hat. "Wir tolerieren keinen Drogenkonsum während der Staffel", sagte RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer. "Viele Jugendliche schauen sich die Sendung an, deshalb sollten sich die Kandidaten vorbildlich verhalten." Orosz werde sich nun einer Therapie unterziehen. Eine zweite Chance bei der populären Castingshow DSDS habe der 30-jährige Orosz schon allein wegen seines Alters aber nicht mehr.

apn/dpa

 

0 Kommentare