Leute Camilla siegt bei unerwarteter Bowling-Partie im Altersheim

Camilla, Herzogin von Cornwall Foto: dpa

LONDON - Erst guckte sie sehr skeptisch, doch dann fand sie Gefallen am Spiel: Obwohl Camilla, Herzogin von Cornwall, von der Partie Bowling im Altersheim sichtlich überrascht war, schlug sie sich wacker. Immerhin reichte ja auch eine würdevolle Armbewegung, um Kegel auf einem Bildschirm zu Fall zu bringen.

 

Damit hatte die Ehefrau von Prinz Charles offensichtlich nicht gerechnet: Bei einem Besuch in einem Altersheim wurde Camilla plötzlich zum Bowling aufgefordert. Immerhin nicht zum tatsächlichen Sport, sondern zum Spiel mit der Wii-Konsole, die dann virtuelle Kegel auf dem Computerbildschirm umstößt. Skeptisch guckte die Herzogin von Cornwall das handliche Gerät an, wie man auf Fotos in der "Daily Mail" sieht. Dann kamen erste zaghafte Versuche – und schon gefiel ihr alles deutlich besser.

Die Bewohner des Altersheims waren entzückt. Hatten sie doch rund ein Jahr Geld gesammelt, um sich dieses Mischgerät aus Sport und Unterhaltung zulegen zu können. Der Vorteil: Man bewegt sich, indem man die Konsole wie eine Bowling-Kugel schwingt, muss sich dazu aber nicht zu einer Bowling-Bahn begeben, sondern kann im Wohnzimmer bleiben.

Die Herzogin musste sich also ihrer eleganten Kleidung auch keineswegs erledigen, sondern konnte ihre Würde wahren. Wie die "Daily Mail" berichtet, gewann sie die Partie gegen Bewohner David Rose (73) sogar. Kurioser Zufall: lange Jahre trug Camilla Rosemary Mountbatten-Windsor, Herzogin von Cornwall und Rothesay (so ihr vollständiger Titel) den Nachnamen Bowles. Na wenn das kein Hinweis auf ihr Talent zum Bowlen war!

(nz)

 

0 Kommentare