Lesung in der Seidlvilla Zu Besuch bei Stalins Tochter

Swetlana Allilujewa, Stalins Tochter, floh 1967 in die Vereinigten Staaten. Foto: MIR e.V./ho

Martha Schad hat Stalins Tochter kennengelernt. Über ihre Begegnungen mit Swetlana Allilujewa hat sie ein Buch geschrieben. Jetzt stellt sie es in der Seidlvilla vor.

Schwabing - Am Sonntag, 23. März, kommt Martha Schad in die Seidlvilla nach Schwabing. Dort stellt sie ihr Buch „Stalins Tochter“ vor, das Swetlana Allilujewa gewidmet ist, die sich selbst als politische Gefangene des Schattens ihres Vaters gesehen hatte.

Swetlana war Stalins einzige Tochter, der 1967 die Flucht in die USA gelang, wo sie mit Unterbrechungen bis zu ihrem Tod 2011 lebte. Martha Schad hat Swetlana in den USA besucht und anhand von Dokumenten, Zeitzeugenberichten den tragischen, außergewöhnlichen Lebenslauf der Frau aufgezeichnet, der es nie gelang, aus dem Schatten ihres übermächtigen Vaters herauszutreten.

Was? Buchvorstellung "Stalins Tochter"

Wann? Sonntag, 23. März, 19.30 Uhr

Wo? Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b

Eintritt: 8 Euro; Vorbestellung unter Telefon: 089-3516987.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null