Lesung Das Mörderkind in der Stadtbibliothek

Die Krimiautorin Inge Löhning. Foto: ho

Die Tochter eines Mörders deckt eine Familien-Intrige auf - Inge Löhning berichtet darüber in einer Lesung in der Stadtbibliothek.

 

Moosach - Im Rahmen des Krimifestivals 2015 liest Inge Löhnig am Mittwoch, 8. April, in der Stadtbibliothek Moosach aus ihrem Buch „Mörderkind“. Es ist die Geschichte einer perfiden Intrige, deren vernichtende Kraft seit zwei Jahrzehnten wirkt und eine Familie zerstört hat. Vor allem aber ist es die Geschichte von Fiona Jacoby, dem Mörderkind, einer aus der Bahn geworfenen jungen Frau und wütenden Kämpferin.

Eines Tages erhält sie die Nachricht vom Tod ihres Vaters, der mit seinen letzten Worten beteuert, kein Mörder zu sein. Fiona kann das nicht glauben. Es würde alles in Frage stellen. Widerstrebend macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, beginnt nachzuforschen, befragt ihre Familie und stößt auf ungeheuerliche Geheimnisse und eine Intrige, deren tödliches Gift bis heute wirkt.

Inge Löhnig, geboren 1957 in München, studierte an der „Akademie U5“ Grafikdesign. Seit 2007 erscheinen ihre Krimis um Kommissar Dühnfort im Ullstein-Verlag. Im November 2012 erhielt die Autorin den Krimipreis „Herzogenrather Handschelle“ für das Buch „Schuld währt ewig“.

Was? Krimilesung von Inge Löhning

Wann? Mittwoch, 8. April, 19.30 Uhr

Wo? Stadtbibliothek Moosach, Hanauer Straße 61a

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading