Lenny Kravitz Fünf Gründe für den ungebrochenen Hype

Seltener Anblick: Lenny Kravitz rockt ohne Sonnenbrille die Bühne Foto: John Davisson/Invision/AP

US-Star Lenny Kravitz ist zurück, jetzt geht's auf Deutschlandtour, was den Musiker erneut in die ganz großen Hallen der Republik führt. Keine Selbstverständlichkeit für einen, der in den Neunzigern zur Kult-Figur wurde. Fünf Gründe, warum der Hype ungebrochen ist.

 

Lenny Kravitz (50, "Push") ist zurück und angesagt wie zu seinen besten Zeiten in den Neunzigern. Messen lässt sich das beispielsweise an der Deutschlandtour, die am heutigen Mittwoch in Berlin startet. Diese führt ihn durch fünf Städte. In Berlin (5.11.), Frankfurt (7.11.), Stuttgart (8.11.), München (15.11.) und Oberhausen (18.11.) sowie in Wien (12.11.) bespielt er die ganz großen Hallen. Restlos ausverkauft ist zwar keines der Konzerte, doch allzu viele Karten sind nicht mehr übrig. Ein großer Erfolg für einen, der schon so lange dabei ist. Warum ist der Hype ungebrochen?

1. Der Style

Er bleibt sich treu, sogar vom typischen Neunziger-Accessoire, dem Nasenring, hat sich der Rockstar nicht verabschiedet. Ansonsten wählt er bevorzugt Schwarz, Leder und viel auffallenden Schmuck. Sein großer Liebling ist aber die Sonnenbrille. Wer also in Erinnerungen an eine wildere Zeit schwelgen will, kann sich dem beim bloßen Anblick des Rockstars hemmungslos hingeben.

2. Die Musik

Auch musikalisch lauten die Geheimnisse seines Erfolgs: Coolness und Treue. So wird denn auch mit der aktuellen Platte "Strut" kein früherer Fan enttäuscht, zu hören ist darauf solider Rock gepaart mit Funk und Soul - und ein Poster vom beeindruckend durchtrainierten Oben-ohne-Kravitz gibt es als Zugabe obendrein.

3. Familie und Freunde

Wer gut vernetzt ist, geht nicht unter - und Lenny Kravitz ist sehr gut vernetzt in der Showbranche: Mit "Bill Cosby Show"-Star Lisa Bonet (46) war er von 1987 bis 1993 verheiratet. Die gemeinsame Tochter Zoe (25) macht inzwischen nicht nur als Musikerin von sich reden, sondern auch als Freundin von Noah Becker (20). Der wiederum ist der Erstgeborene von Barbara Becker (48), einer langjährigen Freundin von Kravitz. Mehr als nur befreundet war der Musiker dagegen mit Hollywood-Star Nicole Kidman (47).

4. Der Deutschland-Fan

"Nichts lieber als das", antwortet der gebürtige New Yorker doch glatt auf die Frage, ob er sich vorstellen könnte, nach Berlin zu ziehen. "Ich war über die Jahre so oft in Berlin, und hatte da immer eine tolle Zeit", sagte er "bz-berlin.de" weiter. Auch diese Leidenschaft teilt er mit seiner Tochter, denn bei ihrem Besuch Ende Juni in Deutschland habe sie sich "regelrecht in die Stadt verliebt", sagt der Papa. Auch Zoe würde demnach gerne nach Berlin ziehen.

5. Vorbildlicher Fünfziger

Seine 50 Jahre sieht man dem US-Star absolut nicht an. Und trotzdem macht er - anders als andere Künstler - kein Geheimnis daraus. "Ich bin 50 Jahre alt, ich habe eine erwachsene Tochter und ich will auch selbst erwachsen sein", winkt er im Interview mit "Bild.de" ab. Im selben Atemzug gibt er aber zu, dass es Schlimmeres gebe, als als Sexsymbol zu gelten. Es sei aber nichts, wonach er strebe - und manchmal nerve es sogar.

 

0 Kommentare