Leihmutterschaft & Model-Freundinnen Cristiano Ronaldo: Wann erfahren wir sein großes Geheimnis?

Cristiano Ronaldo wurde erneut Vater durch eine Leihmutterschaft. Foto: Instagram/dpa

Erneut fragen sich viele: Wer ist die Mutter von Ronaldos Kindern? Denn: Cristiano Ronaldo (32) ist wieder Vater geworden. Heimlich und für die Öffentlichkeit überraschend soll eine Leihmutter die Zwillinge ausgetragen haben - dies berichtet der portugiesische TV-Sender SIC.

 

Es wird viel gemunkelt und hinter seinem Rücken getuschelt. Wie schon bei seinem Sohn Cristiano junior (7) soll nicht seine aktuelle Freundin, das hübsche Model Georgina Rodriguez (23), die biologische Mutter der Zwillinge sein. Eine Leihmutter habe laut TV-Sender das Mädchen und den Jungen am 8. Juni zur Welt gebracht. Und auch die Namen sind durchgesickert: Die Zwillinge heißen Eva und Mateo.

Wird sich der Real-Madrid-Kicker diesmal zur Identität der Mutter äußern?

Bereits 2010 ist Ronaldo Vater eines Sohnes geworden. Damals verbreitete er über Twitter und Facebook die frohe Kunde. Und auch, dass er das alleinige Sorgerecht übernommen habe. Den Namen der Kindsmutter hält Ronaldo bis heute geheim. Zwischen 2010 und 2015 war er mit dem erfolgreichen Model Irina Shayk liiert.

Ronaldo, der in schwierigen Familienverhältnissen aufwuchs (Vater war Alkoholiker, Mutter wollte ihn abtreiben) und mit 12 ins Fußball-Internat nach Lissabon geschickt wurde, will seinen Kindern deshalb besonders viel Liebe und Aufmerksamkeit schenken. In seinem Kino-Dokufilm "Ronaldo" (2015) gab er erstmals Einblicke in sein Privat- und Intimleben: "Im Fußball habe ich nicht viele Freunde. Personen, denen ich vertraue? Nicht viele. Die meiste Zeit bin ich alleine." Sein bester Freund sei sein Sohn Cristiano junior.

Erfährt die Öffentlichkeit jetzt von seinem großen Geheimnis?

Ronaldos Kindern dürfte es an nichts fehlen - sie wurden quasi mit einem goldenen Löffel im Mund geboren. Was ihnen aber gewiss fehlt - eine Mutter! Diese soll auch weiterhin geheim bleiben. Ronaldo in der Doku: "Mein Sohn braucht keine Mutter“, sagt er, "nur mich“. Bis heute weiß niemand, außer Ronaldo, wer die Mutter ist. "Irgendwann werde ich ihm das erklären. Ich bin sicher, er versteht es."

Die portugiesische Tageszeitung Diario de Noticias berichtete, dass Ronaldos Sohn Lügengeschichten aufgetischt werden. "Einmal haben wir ihm gesagt, dass seine Mutter im Himmel ist“, erinnert sich seine Großmutter Dolores. Allerdings habe diese Version der Familie nicht gefallen. "Jetzt sagen wir, dass seine Mutter auf Reisen ist.“

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading