Leiche im Großen Brombachsee Nach zehn Jahren: Segler tot geborgen

Der Große Brombachsee im fränkischen Seenland ist ein beliebter Treffpunkt von Badenden und Wassersportlern. Foto: dpa

Der 43-Jährige wurde seit 2003 vermisst – bei einer Fortbildung der Wasserwacht wird jetzt seine Leiche im See entdeckt

 

Gunzenhausen - Seit dem 18. Mai 2003 war ein damals 43-jähriger Segler nach einem Bootsunfall am Großen Brombachsee (Kreis Weißenburg-Gunzenhausen) vermisst. Seine Leiche wurde nun endlich gefunden.

Im Rahmen einer Fortbildung zum Einsatz von Sidescansonar, Unterwasserroboter und Echolot hat die Wasserwacht Georgensgmünd zusammen mit einer Münchner Spezialfirma nochmals auf dem Brombachsee nach dem Vermissten gesucht. Dabei konnte ein Leichnam am Grund des Sees ausgemacht werden.

Am Dienstag bargen Polizeitaucher in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht und der Münchner Spezialfirma die Leiche, die zur Obduktion in die Rechtsmedizin nach Erlangen gebracht wurde. Dort konnte durch eine gestern durchgeführte Leichenschau die Identität des damals vermissten Seglers eindeutig geklärt werden.

 

0 Kommentare