Lebensqualität: Diese Städte liegen vor München

München - eine Stadt mit hoher Lebensqualität. Blick auf das Rathaus und den Marienplatz. Foto: Sigi Müller

München liegt in einer Studie zur Lebensqualität auf Rang zehn unter 400 Standorten weltweit. Dabei muss sich die bayerische Metropole auch zwei deutschen Städten geschlagen geben.

 

München - Bern und Kopenhagen bieten für Europäer die weltweit höchste Lebensqualität. Das hat ECA International in seiner neuesten Studie "Location Ratings" herausgefunden. Darin untersucht das weltweit führende Beratungsunternehmen rund um das Management internationaler Mitarbeiterentsendungen die Lebensqualität an 400 Standorten auf der ganzen Welt. Den dritten Platz im Ranking hält Luxemburg. Als bestplatzierte Stadt in Deutschland landete Stuttgart auf Platz 4. Düsseldorf folgt auf Rang 7. München, Frankfurt und Bonn teilen sich den 10. Platz, während Berlin und Hamburg gemeinsam auf Rang 15 liegen.

Damit zeichnen sich alle überprüften deutschen Städte als Standorte mit sehr guten Lebensbedingungen aus. Am Ende des Rankings finden sich Bagdad (264), Kabul (263.), Karatschi (262.) und Port-au-Prince (261.). "Viele Unternehmen bezahlen Mitarbeitern, die sie ins Ausland entsenden – sogenannte Expatriates – Standort- oder Härtezulagen. Damit erleichtern sie den Entsendeten und ihren Familien die Anpassung und Gewöhnung an die neue Umgebung", sagt Mira Pathak, Business Development bei ECA International. "Bei Entsendungen in Städte mit einer guten Infrastruktur, hervorragender ärztlicher Versorgung und hoher Luftqualität wie eben Bern oder Kopenhagen fallen Zulagen – wenn überhaupt – natürlich gering aus."

Das hier vorgestellte Ranking wurde aus westeuropäischer Sicht erstellt und umfasst 265 Standorte weltweit. Nach wie vor bieten deutsche Städte eine sehr hohe Lebensqualität. Stuttgart hat sich dabei mit Platz 4 als derzeitiger innerdeutscher Spitzenreiter herauskristallisiert – vor Düsseldorf, München, Frankfurt, Bonn, Hamburg und Berlin. Grundsätzlich schneiden alle deutschen Städte in sämtlichen Kategorien sehr gut ab. Damit liegen sie vor europäischen Metropolen wie Paris und Madrid (beide 23.), London (31.) oder Moskau (139.). Bei der britischen Hauptstadt und dem Gastgeber der diesjährigen Olympischen Spiele sind vor allem Sicherheitsbedenken für die Platzierung "nur" im oberen Mittelfeld ausschlaggebend.

"Deutsche Standorte sind seit Jahren in der Spitzengruppe der Location Ratings", erklärt Mira Pathak von ECA International. "Besonders geschätzt werden die Sicherheit, die sehr guten Schulen, der hochwertige Wohnraum, die ausgezeichnete Luftqualität und die hervorragende Infrastruktur." Neben Bern, Kopenhagen (beide Platz 1), Luxemburg Stadt (3.) und den deutschen Städten haben Antwerpen, Genf (beide 4.), Basel (7.) sowie Brüssel (9.) den Sprung in die – komplett von europäischen Städten besetzte – Top 10 geschafft. Die polnische Hauptstadt Warschau liegt auf Platz 67. Hier machen die Gesundheitsversorgung und Sprachbarrieren Expatriates das Leben schwer. Das Gleiche gilt für die ukrainische Hauptstadt Kiew (112.). Das russische Murmansk (189.) und die georgische Hauptstadt Tiflis (199.) sind die Standorte mit der niedrigsten Lebensqualität in Europa.

 

5 Kommentare