Lebensmittelwarnung Andechser ruft Bio-Sahne zurück

Eine Molkerei ruft Bio-Sahne von Real zurück. Foto: Julia Lenders

Der Grund: In dem Produkt können Rückstände von Desinfektionsmittel sein.

 

MÜNCHEN/ANDECHS - Die Andechser Molkerei ruft einen Teil ihrer Bio-Schlagsahne zurück. Betroffen sind Becher, die in Real-Märkten verkauft werden und das Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Januar haben. Vereinzelt seien dort Rückstände eines Desinfektionsmittels gefunden worden. Das teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am Wochenende mit. Ein Gesundheitsrisiko bestehe dadurch nicht, hieß es – der Rückruf sei eine reine Vorsichtsmaßnahme.

„Die betroffene Ware wurde bereits aus den Regalen genommen“, sagte Andechser-Geschäftsführerin Barbara Scheitz. „Wer so ein Produkt zu Hause hat, merkt das beim Öffnen sofort. Der Inhalt ist nicht sahnig-cremig, sondern flüssig wie Wasser.“ Verbraucher, die die entsprechende Bio-Sahne gekauft haben, können diese in jedem Real-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Auf ihrer Homepage bedauert die Andechser Molkerei Scheitz den Vorfall. Wie kamen Spuren des Desinfektionsmittels in die Sahne? „Als Hersteller führen wir das auf Abweichungen im Produktionsprozess zurück“, steht dort. Erst vorige Woche sorgte eine andere Lebensmittelwarnung für Aufsehen: Ein Mann aus dem Saarland hatte eine gefährliche Giftlorchel in einer 100-Gramm-Packung mit Pilzen gefunden, die er vorher über das Internet-Auktionshaus Ebay gekauft hatte (AZ berichtete).

 

0 Kommentare