Lebensgefährliche Verletzungen Streit eskaliert: Mann sticht Widersacher in den Bauch

Während der Auseinandersetzung zog einer der Männer plötzlich ein Messer. (Symbolbild) Foto: dpa

Vergangenen Sonntag ist in Giesing ein Streit zwischen zwei Griechen eskaliert. Einer der Männer zog plötzlich ein Messer und stach seinem Widersacher damit in den Bauch. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam er in eine Klinik.

 

Giesing - Wie die Polizei berichtet, haben sich zwei in München wohnende Griechen am Sonntag, gegen 3 Uhr, in Giesing gestritten – weshalb, ist aktuell noch unklar. Im Verlauf des Streits gingen die beiden Männer aufeinander los. Dann eskalierte die Situation komplett: Der 57-jährige Fernfahrer stach dem Opfer, einem 58-jährigen Bauhelfer, in den Bauch.

Der 58-Jährige kam sofort ins Krankenhaus – er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste notoperiert werden. Er befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung und ist nicht vernehmungsfähig. Die Polizei konnte den Messerstecher noch vor Ort festnehmen. Gegen ihn ist ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags eingegangen. Er selbst machte bislang keine Angaben zum Vorfall. Laut Polizei waren beide Männer während der Tat betrunken. Die Ermittlungen des Kommissariats für Tötungsdelikte dauern an.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading