Lauterbach, Carmen Geiss, Olivia Jones Glaubensfrage: Welche Promis Weihnachten in die Kirche gehen

Weihnachten feiern die meisten Deutschen, mit dem christlichen Kern und dem Kirchbesuch hat es hingegen nicht jeder. Wie halten das eigentlich die Stars hierzulande? spot on news hat nachgefragt - Heiner Lauterbach, Carmen Geiss, Hannes Jaenicke, Uschi Glas und Co. haben geantwortet.

 

München - Diese Frage spaltet bisweilen Familien: Ist Weihnachten einfach nur ein schönes Fest im Kreise der Liebsten - oder gehört ein Kirchbesuch an diesem hohen christlichen Feiertag dazu? Dieser Frage müssen sich natürlich auch die deutschen Stars und Sternchen stellen. Und haben ganz unterschiedliche Antworten für sich gefunden, wie die Nachrichtenagentur spot on news herausgefunden hat. Erstaunlicherweise ist dabei für einige Promis gar nicht einmal der feste Gottesglaube der ausschlaggebende Punkt.

So hat etwa TV-Moderator Waldemar Hartmann (65) seinen ganz eigenen Standpunkt in Sachen Glaube und Kirchenbesuch. "Ich glaube zwar an den lieben Gott, aber nicht an sein Bodenpersonal", sagte er spot on news. Dementsprechend gehe er auch an Weihnachten nicht in die Kirche. Andersherum verhält es sich bei Schauspielerin Katharina Thalbach (59, "Strajk"): Sie geht nach eigenen Angaben "manchmal" an Heiligabend in die Kirche - vor allem weil sie früher im Kirchenchor war und "gerne mitsingt". Man müsse nicht unbedingt an die Weihnachtsgeschichte glauben, findet sie, aber "sollte doch wissen, aus welcher Kultur man stammt".

Auch Film-Star Heiner Lauterbach (60) ist eigentlich kein Kirchgänger, wie er auf Anfrage sagte. Dennoch geht er an Weihnachten "vielleicht hin und wieder" in das Gotteshaus. "Ich mag sowieso Traditionen sehr gerne, und das finde ich eine schöne Seite der Kirche, dass sie diese Traditionen aufrecht erhält."

"Tradition" ist ohnehin ein wichtiges Stichwort, wenn es um das Weihnachten der Stars geht. So haben viele Prominente einen eingespielten Ablauf des Heiligen Abends - zu dem auch ein Kirchbesuch gehört. Zu ihnen gehört Ex-TV-Förster Christian Wolff (75). "Es gibt traditionell einen hausgebeizten Lachs und um 22 Uhr gehen wir in die Christmette. Da die Kirche neben Heinz Winklers Residenz liegt, kehren wir danach bei ihm ein", beschreibt er sein Fest. Auch Fritz Wepper (72) setzt auf Lachs und die anschließende Christmette. Schon nachmittags gehen alljährlich die Schlagerstars Marianne und Michael und Moderator Fritz Egner in die Kirche, wie sie spot on news sagten.

Für andere Promis ist der Kirchbesuch ein wichtiges Pärchen-Event. "Mein Mann und ich sind ja evangelisch und gehen in die Christvesper. Danach gehen wir noch ein bisschen durch die bis dahin hoffentlich verschneite Winterlandschaft spazieren", berichtete etwa Uschi Glas (69). Und für TV-Moderatorin Karen Webb (42) ist der weihnachtliche Gottesdienst ohnehin ein wichtiger Moment: Sie hat ihren Christian "genau vor zwanzig Jahren bei der Christmette" kennengelernt, wie sie sagt.

Anderen Stars ist das christliche Fest in der Kirche ziemlich egal. "Nein, das haben wir nie gefeiert", sagte etwa Schauspieler Hannes Jaenicke (53) spot on news. Auch Drag Queen Olivia Jones (44) versucht es gar nicht erst: "Mit meinen kurzen Röcken fliege ich da gleich immer wieder raus. Außerdem passe ich mit meinen langen Beinen nicht auf diese engen Bänke", erklärte sie lachend. Auch die Geissens werden dieses Jahr wohl kaum im Gottesdienst anzutreffen sein: Sie feiern Weihnachten im Familienkreise in Dubai, wie Carmen Geiss verriet.

Da ist es doch auch schön zu lesen, dass sich einige Promis eine fast kindliche Freude an dem Kirchenfest erhalten haben. Zum Beispiel Schlager-Star Patrick Lindner (53). "Das ist auf jeden Fall ein Highlight an Heiligabend. Die Christmette ist ein absolutes Muss. Wir besuchen immer die Messe in der Heilig-Geist-Kirche am Viktualienmarkt in München, die ist sehr festlich und wirklich schön", sagte er spot on news.

 

0 Kommentare