Langzeitverletzte des TSV 1860 Daniel Bierofka: So läuft's bei Gebhart und Helmbrecht

Aktuell noch verletzt: Nicholas Helmbrecht (l.) und Timo Gebhart. Foto: sampics/Augenklick

Die beiden langzeitverletzten Spieler des TSV 1860, Timo Gebhart und Nicholas Helmbrecht, konnten am Montag erstmals wieder auf den Rasen trainieren. Trainer Daniel Bierofka freut sich über die Rückkehr und spricht über ein mögilches Comeback.

 

München - Kann der TSV 1860 bald wieder auf Timo Gebhart und Nicholas Helmbrecht bauen? Das Löwen-Duo stand am Montag erstmals wieder auf dem Platz, um nach quälend langer Reha und dem Aufbautraining eine Einheit an der frischen Giesinger Luft zu absolvieren.

"Nico Helmbrecht am Montag trainiert und ist soweit schmerzfrei", erklärte Trainer Daniel Bierofka, wusste aber, dass es durchaus noch eine Weile dauern werde, bis der Flügelflitzer nach seinem Patellasehnenspitzensyndrom wieder auf dem Spielfeld stehen könne: "Wir müssen ihn noch aufbauen, vielleicht in etwa drei Wochen ist er ein Kandidat." (Hier geht's zum Liveticker der heutigen Partie gegen Fürth)

Timo Gebhart: gute Nachrichten von Doc Müller-Wohlfahrt

Bis zum Comeback von Timo Gebhart nach seiner Achillessehnenentzündung wird voraussichtlich noch mehr Zeit vergehen. Bierofka, der sich kürzlich nicht sicher war, ob der 28-jährige Löwen-Leader in der laufenden Spielzeit überhaupt nochmal eingreifen könne, gab sich vorsichtig optimistisch.

"Timo ist gelaufen und hatte keine große Reaktion an der Achillessehne gezeigt. Die Nachrichten sind soweit positiv", so der Coach. Am Dienstag konnte da Duo ebenfalls trainieren. Gebhart bekam zudem bei einer Untersuchung in der Praxis des rennommierten Sportarztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt grünes Licht für eine Belastungssteigerung.

Video: Pressekonferenz mit Daniel Bierofka

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading