Landsberger Straße Nach Brand: 57-Jähriger stirbt in Klinik

Gut drei Tage nach dem Brand ist der Nachbar der Brandwohnung jetzt verstorben. Foto: Berufsfeuerwehr München

Fünf Verletzte - und jetzt ein Toter: Das Feuer-Inferno in Laim hat ein Opfer gefordert.

 

Laim - Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Landsberger Straße in Laim hat jetzt ein Todesopfer gefordert: Ein 57-Jähriger Hausbewohner erlag gestern gegen 2.45 Uhr im Krankenhaus seinen Verletzungen – er hatte eine lebensgefährliche Rauchgasvergiftung erlitten.

Der Vietnamese wohnte neben der Wohnung, in der am vergangenen Samstag das Feuer ausbrach (AZ berichtete). Als die Feuerwehr eintraf, lag er auf dem Hausgang im vierten Stock am Boden – mitten in im dichten Qualm. Er hatte versucht, sich noch selbst in Sicherheit zu bringen. Er war bewusstlos und musste reanimiert werden.

Warum die Wohnung in Brand geriet, ist noch immer nicht geklärt. Laut Polizei waren dort auch gestern noch Brandfahnder im Einsatz. Die Brandwohnung wurde derart zerstört, dass es auch für die Brand-Spezialisten des Landeskriminalamts schwierig wird, die Ursache herauszufinden. Klar ist aber, dass der Wohnungsinhaber über ein Promille Alkohol im Blut hatte – und Raucher ist.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading