Landgericht Regensburg Hammer-Attacke auf Ehefrau – Urteil fällt am Donnerstag

Wegen versuchten Mordes steht ein 62-jähriger Mann in Regensburg vor Gericht. Er soll seiner Ehefrau im Juli mehrfach brutal mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben.

 

Regensburg – Nach einem Hammerangriff auf eine 75-Jährige soll am Donnerstagnachmittag vor dem Landgericht Regensburg das Urteil gesprochen werden. Wegen versuchten Mordes muss sich dort der 62 Jahre alte Ehemann verantworten. Der Rentner hatte die Tat zum Prozessauftakt eingeräumt. Demnach hatte er im Juli vergangenen Jahres seine Ehefrau auf der Terrasse in Rettenbach (Landkreis Cham) von hinten mit einem Hammer angegriffen und mehrmals auf den Kopf geschlagen. Ein Nachbar hörte die Schreie der Frau und alarmierte die Polizei. Die 75-Jährige überlebte schwer verletzt. Laut Staatsanwaltschaft hatte die Frau den Entschluss gefasst, ihren Mann zu verlassen.

Verteidigung und Staatsanwaltschaft hatten nicht ausgeschlossen, dass der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wird, weil seine Steuerungsfähigkeit zum Tatzeitpunkt erheblich vermindert war. Seit der Festnahme ist der 62-Jährige im Bezirksklinikum Straubing.

 

0 Kommentare