Laim CSU: Wann bekommt Laim endlich ein Bürgerhaus?

Wohnen und Gewerbe – oder lieber ein Bürgerhaus? Foto: Muc Real Estate

Was in anderen Stadtteilen selbstverständlich ist, fehlt in Laim seit Jahren: ein Bürgerhaus. Weil sich kein geeigneter Standort finden ließ, verliefen alle Bemühungen ins Leere.

 

Laim - Die CSU-Stadträte Otto Seidl und Max Straßer starten jetzt einen neuen Anlauf. Die Stadt solle, so die Forderung in ihrem Stadtratsantrag, mit dem Eigentümer „Muc Real Estate“ über das Areal an der Tübinger- Hansastraße verhandeln.

Das Unternehmen, das dort bisher Wohnungen und Gewerbeflächen geplant hat, sei zudem gesprächsbereit, sagt Straßer. „Der richtige Raumbedarf in Höhe von 1200 bis 1500 qm ist gegeben, und damit hat Laim eine interessante und realistische Chance, endlich zu einem Bürgerhaus mit Bürgersaal zu kommen. Der kulturelle Bedarf könnte gedeckt und Bürgerversammlungen abgehalten werden. Auch die Laimer Vereine fänden ein Zuhause. In Frage kämen sowohl Anmietung als auch Erwerb der benötigten Flächen durch die Stadt. Allerdings müsste es bald vorangehen, ansonsten wird anderweitig vergeben“, so Straßer.

Der Wunsch-Standort liegt zwar fast schon auf dem Gebiet Sendling-Westpark, was Straßer aber eher als Vorteil sieht: „Die Stadt würde viel Geld sparen, weil mit der idealen Lage zwei Stadtteile profitieren könnten.“

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading