Längere Öffnungszeiten im Sommer Gaststätten in München: Bis 24 Uhr draußen sitzen

In den Sommermonaten soll es den künftig möglich sein, ihre Gäste bis 24 Uhr zu bedienen. Foto: dpa

Nach dem Probelauf im vergangenen Sommer will das Kreisverwaltungsreferat den Münchner Wirten in diesem Sommer dauerhaft erlauben, ihre Gäste auch im Freien bis Mitternacht zu bedienen.

 

München - Meist sind die lauen Sommernächte, in denen man auch spät noch gemütlich draußen sitzen kann, eh an einer Hand abzuzählen. Und dann macht einem ein Kellner mit dem Hinweis auf die Sperrzeit einen Strich durch die Rechnung. Ab spätestens 23:00 Uhr war in Münchens Gaststätten draußen Schluss - unabhängig von Temperatur und Jahreszeit.

Das soll sich künftig ändern. Wie sueddeutsche.de berichtet, will KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle den Wirten nach einem erfolgreichen Probelauf im vergangenen Jahr nun dauerhaft erlauben, ihre Gäste bis Mitternacht im Freien zu bedienen.

Wann gilt die Regelung?

Beschränkt bleibt die längere Öffnungszeit auf Freitage, Samstage und vor Feiertagen sowie auf die Sommermonate Juni, Juli, August.

Allerdings sind dieses Jahr nicht nur die Freischankflächen auf dem Gehweg dabei, sondern auch private Wirtsgärten - wenn sie zur Straße ausgerichtet sind.

Am Dienstag will der Kreisverwaltungsausschuss die längeren Öffnungszeiten beschließen. Laut dem Bericht gilt eine Mehrheit als sicher.

 

17 Kommentare