Kurz vor 18 Uhr München: Blitzeinschlag legt Wahlserver lahm

Bei einer Wahl gibt's viel Papier, aber auch Software. Foto: dpa

Unmittelbar vor Schließung der Wahllokale fiel die Technik aus. Für die Wahlhelfer kein Problem.

 

München - So eine Wahl ist nicht nur eine Angelegenheit, die sich mit Stift und Zettel erledigt: Auch Computer braucht es. Blöd für das Wahlamt München: Kurz vor Schließung der Wahllokale waren alle Wahlserver der Stadt außer Betrieb. Der Grund: ein Blitzeinschlag um 17:55 Uhr.

Für die Wahlhelfer ein unschönes Ereignis, das den Ablauf der Wahl aber freilich nicht weiter störte: Die Helfer machten die letzten Minuten einfach alles, was anfiel, händisch.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading