Kurioser Unfall 25-Jähriger besoffen in Streugutkiste gefangen

Aus der Streugutkiste hat die Polizei am Sonntagmorgen einen 25-Jaehrigen befreit. Der Mann hatte die Einsatzzentrale gegen 6.20 Uhr per Notruf verstaendigt, dass er auf dem Weg zu einem Bekannten in der Kiste Schutz vor dem einsetzenden Regen gesucht habe, wie die Polizei mitteilte. Er sei alkoholisiert gewesen und eingeschlafen. Nun komme er nicht mehr aus dem Streugutbehaelter heraus. Foto: dapd

Ein Betrunkener hat sich selbst in einer Streugutkiste eingeschlossen: Der Mann (25) suchte Schutz vor dem Regen und kam dann nicht mehr raus. Die Polizei half dem Mann

 

Augsburg - Aus einer Streugutkiste hat die Polizei am Sonntagmorgen in Augsburg einen 25-Jährigen befreit. Der Mann hatte die Einsatzzentrale gegen 6.20 Uhr per Notruf verständigt, dass er auf dem Weg zu einem Bekannten in der Kiste Schutz vor dem einsetzenden Regen gesucht habe, wie die Polizei mitteilte. Er sei alkoholisiert gewesen und eingeschlafen. Nun komme er nicht mehr aus dem Streugutbehälter heraus.

Die Suche der Polizei blieb zunächst erfolglos. Dann fiel dem Mann aus dem schwäbischen Klosterlechfeld ein, dass sein Mobiltelefon mit GPS ausgerüstet ist. In einem zweiten Notruf konnte er der Polizei seinen genauen Aufenthaltsort mitteilen und wurde schließlich aus der Kiste, deren Deckel sich von innen nicht öffnen ließ, befreit. Wie lange der 25-Jährige gefangen war, blieb unklar.

 

2 Kommentare