Kunstpavillon am Romanplatz Ironisch, lyrisch, farbenfroh

Aus dem bunten Bilderbogen von Julius E. Hüther. Foto: ho

Der Münchner Künstler Julius E. Hüther lässt seit über 30 Jahren seine Gedanken in Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen Wirklichkeit werden.

 

München - „Anders sein“vielseitig, aber unverwechselbar und einen Weg abseits aller gängigen Strömungen der akademischen Kunst zu suchen, war dabei immer sein Ziel. In bisher rund 30 Einzelausstellungen (u.a. in München, Berlin, Wien, Stuttgart und Innsbruck), weit mehr als 50 Ausstellungsbeteiligungen, 7 Buchveröffentlichungen sowie diversen Publikationen (z.B. Lyrik, Cartoons, Kolumnen) in internationalen Zeitungen und Zeitschriften hat er seine Kunst präsentiert.

Eine Auswahl seiner figurativen Arbeiten stellt er jetzt im Kulturpavillon am Romanplatz (Arnulfstraße 294) unter dem Motto „Ironisch, lyrisch, farbenfroh – ein Bilderbogen aus Traum und Leben“ vor.

Info

Vernissage am Donnerstag, dem 25. Juni ab 18 Uhr

Der Künstler ist anwesend

 

0 Kommentare