Kulturpavillon am Romanplatz Kunst-Verkauf für die Ukraine

Auch dieses Kunstwerk kann erworben werden: „Apple“ von Tanja Borushko. Foto: ho

Die Zivilbevölkerung in der Ukraine benötigt dringend Hilfe. Der Verein „inKreaR e.V.“ veranstaltet deshalb vom bis 8. Februar im Kulturpavillon am Romanplatz eine internationale Kunstausstellung.

 

München - Die Lage im Osten der Ukraine wird von Tag zu Tag schlimmer, zu leiden hat insbesondere die Zivilbevölkerung. Hilfe für die Menschen ist dringend nötig. Der Verein „inKreaR e.V.“ (InternationalerKreativRaum e.V.) veranstaltet deshalb vom 5. bis 8. Februar im Kulturpavillon am Romanplatz (Arnulfstraße 294) eine internationale Kunstausstellung.

Die beteiligten Künstler stammen aus der Ukraine und anderen osteuropäischen Staaten. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Kunstwerke gehen als Spende für humanitäre Hilfsmaßnahmen in die Ukraine. Von 11 bis 21 Uhr.

 

0 Kommentare