Kult-Komödie könnte 2016 fortgesetzt werden Mel Brooks stellt "Spaceballs"-Fortsetzung in Aussicht

Die "Spaceballs"-Crew: Colonel Sandurz (George Winter, l.), Lord Helmchen (Rick Moranis) und Präsident Scroob (Mel Brooks, r.). Foto: ddp images

Mit seiner Science-Fiction-Blödelei "Spaceballs" machte sich Kult-Regisseur Mel Brooks 1987 über "Star Wars" lustig. Nun kündigte der Comedy-Altmeister eine mögliche Fortsetzung an.

 

"Stillgestanden, Lord Helmchen naht!" Mel Brooks Science-Fiction-Parodie "Spaceballs" aus dem Jahr 1987 soll eine Fortsetzung bekommen. Das stellte US-Komiker-Legende Brooks nun selbst in Aussicht. Er denke darüber nach, "Spaceballs 2: The Search for More Money" im Anschluss an den kommenden siebten Teil der "Star Wars"-Saga zu veröffentlichen, sagte der 88-jährige Regisseur "E!Online" zufolge in einem Interview mit dem Podcast "Take A Knee".

Er könne sich zudem vorstellen, wieder mit Daphne Zuniga als Prinzessin Vespa und Rick Moranis als Lord Helmchen zu arbeiten - vor allem die Teilnahme von letzterem könnte aber der Knackpunkt sein. Moranis, auch bekannt aus "Ghostbusters" und "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" zog sich nach dem Krebstod seiner Frau Anfang der 90er-Jahre aus dem Filmgeschäft zurück.

Dreharbeiten könnten 2016 beginnen

Noch befindet sich das Projekt demnach in einer frühen Phase der Entwicklung. Frühester Termin für den Beginn der Dreharbeiten wäre wohl Anfang 2016 - allerdings klangen Brooks' Aussagen in dem Gespräch alles andere als verbindlich.

Spaceballs parodierte in erster Linie die ursprüngliche "Star Wars"-Trilogie, nahm aber unter anderem auch Inhalte aus "Alien" und "Planet der Affen" auf und zog sie durch den Kakao. Neben Daphne Zuniga und Rick Moranis war auch Bill Pullman einer der Hauptdarsteller. Er spielte den Han-Solo-Charakter Lone Starr. Der bereits 1994 verstorbene John Candy war als Waldi das Pendant zu Chewbacca.

 

0 Kommentare